Sommerblumen als Tischdeko

7 DIY Tipps für Sommerblumen als Tischdeko

Sommerblumen als Tischdeko – einfach selbermachen!


Sommer, Sonne, Blumen! ☀ 🌼 Ob nun drin oder draußen gefeiert wird, bei einer Geburtstagsfeier im Sommer bieten sich Sommerblumen als Tischdeko geradezu an. Na klar, man kann alles beim Blumenhändler bestellen. Aber mit ein wenig Zeit, Geschick und unseren DYI-Tipps zaubern Sie im Nu selber tolle Sommerstimmung auf dem Tisch!

1. Grundlegendes…

Wenn ab Mai die Natur in Hülle und Fülle erblüht, können Sie mit wenig Aufwand und Kosten eine besondere Dekoration aus Sommerblumen machen. Blumen aus dem Garten, vom eigenen Balkon, Wiesenblumen aus der Umgebung, blühende Zweige von Bäumen oder Büschen… es gibt unzählige Möglichkeiten Blumen und Pflanzen miteinander zu kombinieren.

Machen Sie so etwas zum ersten Mal? Suchen Sie zur Vorbereitung Bilder aus dem Netz von Blumen(-Kombinationen), die Ihnen gefallen. Probieren Sie vielleicht vorab auch das Ein oder Andere aus. Sie brauchen dazu keinen grünen Daumen: Nach dem Motto „gefällt mir“ und „natürlich und einfach“ kommen die allerschönsten Sträuße zu Stande. An einem ansonsten klassisch gedeckten Tisch kann ein wilder Strauß gerade sehr einladend und effektvoll aussehen, und nimmt im Übrigen der Sache die Förmlichkeit. Aber auch ein rustikaler Holztisch geschmückt mit lässigem Blumenmix lässt echte Sommerstimmung aufkommen.

Es können viele Blumensorten sein, oder auch nur eine Sorte, wie die Hortensie beispielsweise. Mit ihren großen Blüten präsentiert sie sich gerne als wirkungsvoller Hingucker. Ob unterschiedliche Pflanzen mit Farbkontrast oder unifarbenes Arrangement Ton-in-Ton, die Möglichkeiten sind vielfältig. Sie haben die Wahl! Abgesehen von der Blumenauswahl, spielt die richtige Vase übrigens auch eine wichtige Rolle. Dazu aber mehr unter Punkt 7.

Blumenstrauß mit Sommerblumen

2. Welche Sommerblumen eignen sich? 

Geeignete Schnittblumen sind auf jeden Fall: Rosen, Hortensien, Studentenblumen (Tagetes), Schmuckkörbchen, Ringelblumen, Löwenmäulchen, Dahlien, Lupinen, Rittersporn, Anemonen, Nelken, Sonnenhut, Iris, Akelei, Bergenien, Ziersalbei, Lavendel, Schafgarbe, aber auch Margeriten, Gänseblümchen und Gräser können Sie zur Deko nehmen. Mit Blütensträuchern wie Schneeball, Flieder oder Zierobstzweigen können Sie den Strauß ergänzen. Oder auch mit Eukalyptus-Blättern oder Mohnkapseln.

Eine lebendige Mischung erhalten Sie wenn Sie Blütenformen, Blattstrukturen und Farben mischen. Was im Beet gut zusammen aussieht, tut das in der Vase auch! Aber auch eine harmonische Zusammenstellung in einem Farbton oder auch nur eine Blumensorte kann sehr wirkungsvoll sein.

dahlienrosen

3. Sommerblumen frischhalten 

Wenn der eigene Garten als „Erntegebiet“ zur Verfügung steht, haben Sie den großen Vorteil, dass Sie genau wissen, woher die Blumen kommen, wie sie sich verhalten, und dass sie vor allem frisch sind. Denn Blumen aus dem Handel haben oft viele Kilometer hinter sich, bevor sie beim Käufer in de Vase landen. Pflanzen wie Rosen, Rittersporn und Zinnien schneiden Sie am Besten, wenn der Blütenstand zu einem Drittel geöffnet ist. Schneiden Sie die Blumen morgens früh diagonal mit einem scharfen Messer ab. Streifen Sie die unteren Blätter ab, und stellen Sie die Blumen anschließend direkt in die Vase. 

Wenn Sie keinen Garten zu Verfügung haben, achten Sie beim Blumenkauf darauf, das die Blumenstiele fest und saftig sind, die Farben kräftig, und sich am Stängel keine welken Blätter befinden.

Die Vase sollte richtig sauber sein. Für hartnäckigere Verschmutzungen können Sie zusätzlich Reiskörner in die Vase schütten und alles gut mit der Hand verschließen und schütteln. Oder alles mit einer (Flaschen-)Bürste schrubben. Das Wasser muss frisch sein, und je härter die Stiele (z.B. Rosen, Sonnenblumen), desto wärmer! Zusätzlich kann man einen Schnittblumen-Dünger ins Wasser geben. Gerade wenn man die Blumen schon am Vortag fertigmachen möchte, zahlt sich das aus. Bringen Sie dann die Blumen über Nacht so kühl wie möglich unter.

blumenschere

4. Die günstigste Art, an Sommerblumen zu kommen

Abgesehen von den Blumen aus dem eigenen Garten, sind auch Wiesenblumen besonders dekorativ – und kosten nichts! Wer also etwas ländlicher wohnt oder auf dem Weg zur Arbeit übers Land fährt, kann sich überlegen Feldblumen zu pflücken. Im Sommer sind Wiesen, Äcker und Randstreifen neben der Straße  echte Fundgruben für Kornblumen, Margeriten, wilde Kamille, Butterblumen, Sauerampfer, Ehrenpreis, Blutweiderich, Glockenblumen, Wiesen-Schaumkraut, Gipskraut, Klee und, und, und… Blühende, duftige Gräser machen daraus eine wild-romantische Sommerpracht.

Gaensebluemchen Strauss Wildblumen Strauss

 

 

5. Duftende Kräuter… zwischen den Sommerblumen

Gartenkräuter wie Lavendel, Rosmarin, Schnittlauch und Boretsch haben tolle Blüten. Pfefferminze und Zitronenmelisse haben schöne Blätter… wie wäre es also mit Sträußen aus (Wild-)Kräutern? Oder einfach ein paar Kräuter zwischen den Blumen unterbringen. Sommerfeeling pur. Gerade bei einem zünftigen Grillfest, Oktoberfest oder Brunch ergibt das kräftige Aroma auf dem Tisch einen tollen extra Schnupper-Effekt, und die Gäste können ihr Kotelett mit dem essbaren Sträußchen sogar noch ein wenig abschmecken! 😉

Kraeuter in Serviette

6. Sommerblumen als Tischdeko im Gedeck

Blumen kann man nicht nur in die Vase stellen. Servietten und die Teller lassen sich ganz wunderbar mit Blüten schmücken. Die Idee mit den Kräutern (Punkt 5) können Sie hier auch wirkungsvoll einsetzen: einfach ein paar Kräuter in die gefaltete Serviette stecken (siehe Bild hier oben)! Das Besteck lässt sich auch gut mit Blumen oder Gräsern umwickeln, oder eine Blüte wird in die schön gefaltete Serviette oder in den Serviettenring gesteckt.

Blumen in Serviette

Blüte in Serviette

7. Vasen und andere tolle Gefäße

Alle Sträuße in ein und demselben Gefäß? Oder alles kunterbunt? Tja, auch das ist wiederum eine Frage des Geschmacks.

Verschiedene Blumenvasen

Vor allem wenn die Atmosphäre ungezwungen und leger sein soll, kann man verschiedene Vasen oder Behältnisse verwenden. Miteinander gut mischen lassen sich Krüge aller Art, Gefäße aus Messing oder Zinn, oder farbiges Glas.

Gleiche Blumenvasen

Einen einheitlichen Anblick bekommen Sie, wenn Sie alle Sträuße in dieselben Blumenvasen stecken. Allerdings: Nach dem Fest bleiben alle Vasen übrig! Unser Tipp: 💡 Geben Sie die Sträuße als Dankeschön den Gästen mit nach Hause. Eine Glasvase braucht heutzutage kein Vermögen zu kosten (denken Sie z.B. an das schwedische Einrichtungshaus, Sie wissen schon…). Jede Wette, dass sich Ihre Gäste noch lange an das tolle Fest erinnern werden!

Natürlich kann man auch ganz andere Behältnisse für die Deko verwenden! Weckgläser, Blechdosen, Marmeladengläser, Bierkrüge,… Wer Lust hat, kann Vasen auch selbst machen. Hier in diesem kurzen Film gibt es tolle Anregungen dazu : Vasen selbst gestalten!

Blumenvasen mit Hortensien

Sommerblumen als Tischdeko: Wir wünschen viel Freude beim Vorbereiten! 🌸

Weiterlesen? Passend zum Thema gibt’s hier unsere Tipps zum Grillfest!

 

 

Hier geht's zur Einladung bei Einladung Geburtstag