Gartenparty zum Geburtstag

Ein Gartenfest feiern – 7 Tipps zum Gelingen

Tolle Tipps für ein gelungenes Gartenfest

Ein ungezwungenes Gartenfest, wie schön! In diesem Blogartikel gehen wir mit Ihnen Schritt für Schritt die Organisation eines gelungenen Gartengeburtstages durch. Gästeliste, Sitzplätze, Essen & Trinken, Musik, Beleuchtung: an vieles muss man denken. Wir helfen Ihnen dabei! Lesen Sie unsere Tipps, und machen Sie aus Ihrem Geburtstag ein tolles Fest im Freien!

 

1.  Wer steht auf der Gästeliste des Gartenfestes?

Abhängig davon, ob Sie groß feiern möchten oder eher im Kleinen – Ihre Gästeliste spiegelt das wieder. Oft werden Gartenpartys genau deswegen veranstaltet, weil einfach mehr Platz zur Verfügung steht als in einer kleinen beengten Wohnung, und es können mehr Gäste eingeladen werden. Der Charme einer Gartenparty liegt sicher auch in der ungezwungenen Atmosphäre. Essen in Büffetform und bunte gewürfelte Sitzplätze tragen dazu bei, dass man sich bewegt, und nicht den ganzen Abend am gleichen Platz sitzen bleibt. Feiern Sie Ihren Geburtstag zwischen Anfang Mai und Mitte Oktober? Dann ist eine Gartenparty genau das Richtige für Sie. Sie können Nachbarn, entfernte Verwandte, Bekannte, Vereinskameraden neben Ihrer Familie und den engen Freunden einladen.

 

2. Gartenfest: Wo bringen Sie Ihre Leute unter?

Im Garten, na klar! Romantische Vorstellungen von einem warmen Sommertag mit lauem Abend mischen sich gerne mit der Vorfreude aufs Fest. Allerdings: In mitteleuropäischem Klima kann man leider nie genau vorhersagen, wie in einigen Wochen oder Monaten das Wetter sein wird. Genauso gut kann es ein völlig verregneter Tag werden. Wir wollen Sie nicht abschrecken, aber sorgen Sie auf jeden Fall für einen Plan B. Wer eine überdeckte Veranda hat, dem reicht der Platz vielleicht. Andernfalls können Partyzelte oder große Sonnenschirme helfen. (Und wenn dann doch die Sonne scheint, hat man einen guten Sonnenschutz!)

Alternativ kann man sich natürlich ein Ausweichquartier suchen. Es sollte ausreichend bemessen sein, sodass alle Gäste ein Plätzchen finden können. Ein Vereinsheim, ein Saal im nahegelegenen Hotel, oder ein Bekannter mit Partykeller oder Gartenlaube können bei Regen Abhilfe leisten. Fragen Sie vorab nach, was wo möglich ist, sodass Sie im Notfall schnell handeln können.

Aber: Man muss es ja auch nicht zu perfekt machen… wenn es Ihnen nichts ausmacht, dass alle Gäste bei Regen Wohnzimmer und Küche bevölkern, sind die grauen Wolken nur halb so schlimm!

 

Gartenfest mit Flying Tent - also einem Stoffdach oder Zelt
ungezwungene Atmosphäre auf dem Gartenfest

3. Sitzgelegenheiten auf dem Gartenfest – oder wird’s eine Stehparty?

Wenn man auf der Gästeliste viel mehr Leute als 40 Personen hat, macht man sich besser Gedanken, wie man das Ganze aufziehen möchte. Feste, bei denen die Gäste sich sofort hinsetzen, haben oft wenig Dynamik. Man hat während der Party das Gefühl, das viele nur auf ihrem Platz „hocken bleiben“. Nachbarn sitzen dann bei ihren Nachbarn, Freunde bei den anderen Freunden, und Familie bei der (eigenen) Familie.

Ist Ihnen dieser vorhersehbare Ablauf des Festes zu langweilig und sind die älteren Gäste eigentlich noch fit und können gut stehen? – Dann veranstalten Sie doch eine Stehparty! Dazu brauchen Sie einige Stehtische (rechnen Sie ca. sechs Personen pro Stehtisch), Sonnenschirme, und eventuell eine kleine Tanzfläche. Entscheiden Sie sich für eine klassisches Geburtstagsfest im rustikalen Stil mit Biertischgarnituren, dann können Sie ungefähr acht Personen pro Tisch mit Bänken einkalkulieren. Stehtische und Biertischgarnituren bekommen Sie meistens beim Festzeltverleih. So etwas brauchen Sie nicht zu kaufen, falls Sie nicht jedes Jahr ein großes Fest feiern.

Mischen geht natürlich auch: Sowohl Sitzgelegenheiten als auch Stehtische. So kann jeder gehen und stehen, wo er will.

4. Das Essen auf Ihrem Gartenfest: Was und auf welche Art?

Das Essen steht und fällt mit dem Motto oder dem Zeitpunkt Ihrer Geburtstagsfeier.

Zu einem Weißwurst-Frühschoppen bieten Sie beispielsweise Laugenbrezel und deftige Würsterl mit Weißbier an. Bei einem Kaffeetrinken gibt’s Kaffee, Tee & Kuchen.

Der Klassiker unter den Gartenfesten ist natürlich das Grillfest. Wenn Sie sich an Ihrem Geburtstag verwöhnen lassen wollen, können Sie einen Party-Service anheuern. Örtliche Metzgereien bieten diesen Service manchmal auch an. Komplett mit Salaten und Grillmaster! Wer lieber selber seine Gäste verwöhnt, kann die Salate gut einen Tag vor dem Fest vorbereiten. Viel Abwechslung ist die Devise, sodass auch die Vegetarier gut versorgt sind, und natürlich die Kinder: leckere (und gesunde) Snacks werden zwischen dem Spielen durch gerne verschlungen!

Eine Zwischenform wäre, Bekannte und Familienmitglieder zu beauftragen, etwas mitbringen zu lassen. So wird die Arbeit über viele Personen verteilt, und kommt garantiert keine Langeweile auf den Speiseplan! Oder Sie backen die Kuchen, und lassen den Partyservice das Abendessen bringen. Wenn das Budget begrenzt ist, kann man sich statt Geschenken auch einen Beitrag zum Fest wünschen.

 

Kleine Snacks zur Gartenparty
Leckere Snacks zur Gartenparty

 

5. Die Getränke, ganz wichtig beim Gartenfest: Was, wieviel und wie kühle ich alles?

Auch die Getränke sind sehr vom Thema des Geburtstages, des Geschmackes der Gastgeber wie auch den Gästen abhängig. Weintrinker möchten zwischen Rot, Rosé und Weiß wählen können. Viele Gäste und Gastgeber trinken gerne einen Sekt und deswegen wird oft ein Sektempfang veranstaltet. Im Sommer wird auch gerne Prosecco getrunken.
Frisches Wasser sollte immer zur Verfügung stehen. Stellen Sie bei warmem Wetter einfach Krüge mit Kranwasser (Leitungswasser) auf den Tisch, dann kann sich jeder bedienen. In die Krüge darf eine Scheibe Zitrone, eventuell auch ein Zweig Pfefferminze aus dem Garten, das erfrischt. Für die Kinder empfehlen wir hausgemachte Limonade, mit gefrorenen Fruchtwürfeln aus Erdbeermus, Johannisbeersaft oder anderen leckeren Früchten mit tollen Farben.

Wenn so richtig die Sonne scheint, ist kühles Bier ein Muss. Sind wenig Autofahrer da, dann steigt sofort die Chance, dass der goldene Hopfensaft reißenden Absatz findet. Falls Sie mehrere Gäste haben, die Bierliebhaber sind, empfiehlt sich sogar ein oder zwei Fässchen zu kaufen. Rechnen Sie mit noch mehr Bierabsatz, dann bestellen Sie ein größeres Fass bei Ihrem Getränkefachhandel. Es gibt verschiedene Größen, informieren Sie sich vorher über Preis und Sorte. Für die Autofahrer sollte alkoholfreies Bier zur Verfügung stehen.

Kühlen können Sie in Wannen, Bottichen, Bütten, Eimern, Fässern mit Eis… Ob diese Gefäße aus Zink oder Kunststoff sind oder eine emaillierte alte Badewanne: kühles Wasser + Eis rein und dann alle Glas- und PET- Flaschen. So bleiben Weißwein, Bier, Cola & Co. schön kühl. Sind die Nachbarn eingeladen? Fragen Sie dann, ob deren Kühlschrank „gemietet“ werden kann.

 

6. Musik und Unterhaltung zum Gartenfest

Nicht jeder braucht und will Musik und Unterhaltung zu seinem Gartenfest. Geht auch gar nicht überall, denn was für den einen Musik ist, ist für den anderen Lärmbelästigung. Überlegen Sie sich also während der Planung gut, ob überhaupt irgendeine Form der Unterhaltung gewünscht ist. Vielleicht wollen Sie einfach mal wieder mit allen plaudern, und Musik wäre nur ein Störfaktor.

Je nach Geschmack und Geldbörse, ist bei Musik alles möglich: von Livemusik bis zum professionellen DJ. Vielleicht tut es aber auch die eigene Playlist als Hintergrundmusik.

Kleinkünstler oder Alleinunterhalter sind weitere Ideen zu einem Gartengeburtstag. Falls Sie als Gastgeber gerne im Rampenlicht stehen, können Sie auch selber eine halbe Stunde Ihre Lieben unterhalten: Ein Gedicht, lustige Episoden mit Fotos aus Ihrem Leben, Begebenheiten zu Ihren Lebensstationen. Beziehen Sie Ihre Gäste mit ein, oder stellen Sie beim Erzählen Ihre Arbeitskollegen den damaligen Schulkameraden vor, und die Ex-Kommilitonen Ihren netten Nachbarn usw. Auch Spiele zum Kennenlernen (bei einer größeren Gruppe) sorgen für Unterhaltung. Hier ein ganz einfaches Spiel, bei man sich zwangsläufig besser kennenlernt: Lassen Sie Ihre Gäste sich in einer Reihe „sortieren“. Das wird die Tischordnung: Nach Alter, nach Größe, danach, in welchem Jahr das Geburtstagskind kennengelernt wurde…

 

7. Sonstiges beim Gartenfest. Fehlt noch etwas zum Glück der Gartenparty?

Bedienung: Laufen Sie nicht das ganze Fest selbst mit dem Tablett herum! Andere können auch einmal helfen und Gläser einsammeln bzw. füllen. Haben Sie gute Freunde? Fragen Sie die Freunde vor dem Fest, oder spätestens bei der Ankunft, ob jeder mal eine Stunde Dienst macht.

Wollen Sie das nicht, dann organisieren Sie Ihre Bedienung mit eigenen Kindern oder Nachbarskindern. Auch Heranwachsende aus dem Bekanntenkreis sind gute Hilfskräfte. „Mieten“ Sie  Leute, die den Kellner oder die Gastfrau spielen: Sie können ein Taschengeld vereinbaren.

 

Drinks zum Gartenfest
Leckere Getränke gehören zu jedem Gartenfest

 

Bleibt Essen übrig? Eine preiswerte und einfache Lösung: Bewahren Sie in den Wochen vor dem Fest leere, saubere Verpackungen mit Deckel von Eis, Joghurt oder Quark. Beim Abschied können Sie dann jedem Gast etwas vom Büffet mitgeben.
Vorteil der oben genannten Verpackungen ist es, dass Sie die nicht vermissen werden, dass aber alles gut verpackt ist. Der Gast, dem etwas Essen mitgegeben wird, freut sich darüber, dass er oder sie den nächsten Tag nicht kochen muss, und nichts muss weggeworfen werden. Und Sie brauchen nicht alles noch 3 bis 4 Tage essen!

Und zu guter Letzt unser Tipp zur Einladung: Sorgen Sie dafür, dass die Einladungen rechtzeitig verschickt werden! Gerade im Sommer häufen sich die Feste… Suchen Sie hier eine tolle Einladungskarte zum Gartenfest aus. Sie brauchen die Vorlage nur Ihren Wünschen anpassen. Vorfreude garantiert!

Hier geht's zur Einladung bei Einladung Geburtstag